+49 (0) 421 9600-10
1.1.1970 -

Zum Mittagstisch festgemacht: PORT im Speicher XI

Überseestadt

Außenterasse Restaurant PORT
© WFB/Ariane Bohms

Das Gastronomie-Angebot in der Überseestadt ist groß – und somit auch die Auswahl. Gerade mittags soll es ja immer schnell gehen. Aber wohin bei so vielen leckeren Anlaufstellen? Wir machen den Test. Heute: das PORT im Speicher XI.

Lage

Das PORT im Speicher XI befindet sich – Überraschung – im Speicher XI. Die Hochschule für Künste ist direkt nebenan, ebenso das Hafenmuseum Speicher XI und das Infocenter Überseestadt. Rundherum: ´ne bunte Mischung aus Business und Hafenbetrieb. 

(Tipp: Erst durchs Hafenmuseum Speicher XI bummeln, dann einen Abstecher ins Infocenter Überseestadt (der Eintritt ist kostenlos) machen und danach im PORT auf eine Tasse Kaffee, ein Stück Kuchen, ein Glas Weißweinschorle,… einkehren). 

Ambiente

Rustikal schick. Auf dem Boden alte Holzdielen aus zurückliegenden Tagen, die Wände farbig beleuchtet, die Bar stylish in Szene gesetzt. Die Tische sind hübsch eingedeckt und alles ist sehr gepflegt. Im Sommer (also einer, der seinem Namen alle Ehre macht…) sitzt es sich bestimmt gut auf der Terrasse.

Service

Freundlich, präsent, aufmerksam. Wir fühlten uns gut und zügig bedient.

Auswahl

Mittags gibt es ein Buffet und zwar jeden Tag ein anderes. Wir konnten wählen zwischen

  • Melonen-Gazpacho
  • Schweinerückensteak, Pfeffersauce
  • Schollenfilet, Tomaten-Olivensauce
  • Penne, Spargel, Karotten, Erbsen in Sahnesauce
  • Ofenkartoffeln, Gemüsereis
  • Marktgemüse

Außerdem gab es ein separates (Beilagen-) Salatbuffet.

Die Auswahl ist nicht riesig, aber ausreichend und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. 

Geschmack

Absolut in Ordnung. Keine kulinarischen Überraschungen dabei (die Erbsen schmecken wie Erbsen, die Sahnenudeln nach Sahnenudeln), aber eben auch keine Ausrutscher. Wir mussten weder nachwürzen noch wünschten wir uns Gewürze weg. Fazit: eine solide Leistung!

Preis

Alles im Rahmen: Bei 7,90 Euro für das All you can eat-Mittagsbuffet inklusive Suppe (Nachspeise kostet 2 Euro extra) kann man nicht meckern. Getränke kommen jedoch noch hinzu (Cola 0,33 für 3,20 Euro, Espresso für 2,10 Euro).

Schnelligkeit

Ratzfatz! Hingesetzt, bedient worden, zum Buffet gegangen, gegessen, fertig. Optimal für die Mittagspause.

Fazit

Wir haben eigentlich nichts auszusetzen. Eigentlich, denn das Essen hätte etwas heißer sein können und die ein oder andere „Überraschung“ hätten wir uns auch am Buffet gewünscht. Für eine flotte (aber gediegene) Mittagspause in toller Atmosphäre absolut geeignet.

Tipp

Immer wieder sonntags… gibt es im PORT ein Brunchbuffet für 19,50 Euro pro Person – inklusiver aller Heißgetränke und O-Saft .

Website: www.port-speicherxi.de

täglich wechselndes Mittagsbuffet: http://port-speicherxi.de/mittagsbuffet/

auf Facebook: http://www.facebook.com/PortSpeicherXI 

Naherholung
16.07.2021
Klar Schiff am Waller Sand

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH will für weniger Müll am Waller Sand sorgen und gleichzeitig alle Besucherinnen und Besucher des Naherholungsgebiets zum Mitwirken aufrufen. Ziel ist es, gemeinsam die Sauberkeit in dem beliebten Strandpark zu verbessern.

Mehr erfahren auf der WFB-Website
Stadtmarketing
15.07.2021
Meine Überseestadt, Teil 3: ein Quartier, viele Geschichten

In der Überseestadt entstehen immer mehr spannende Ideen. Im dritten Teil unserer Reihe “Meine Überseestadt” stellen uns Menschen aus dem Quartier ihre Projekte vor. Diesmal geht es um Graffiti auf Bestellung, eine Kulturenwerkstatt und eine Insel für Bremen.

Mehr erfahren auf der WFB-Website
Kultur
01.07.2021
Das Alte Zollamt wird zum sicheren Hafen für Musikerinnen und Musiker

Der heutige 1. Juli 2021 ist mit der Übergabe des Schlüssel zum Alten Zollamt in der Überseestadt (Hansator 1) an den Verein Musikszene Bremen ein großer Tag geworden, nicht nur für Bremer Musikerinnen und Musiker.

Mehr erfahren auf der WFB-Website