+49 (0) 421 9600-10
1.1.1970 -

Des Rätsels Lösung

Überseestadt

Das Vielschienengleis am Europahafen in der Überseestadt

Vielschienengleis in der Überseestadt (Ausschnitt)
© Yvonne Paeßler

Was ist das denn? Und warum ist das so? – Beim Bau eines neuen Ortsteils wie der Überseestadt Bremen stößt man immer mal wieder auf Kuriositäten oder (versteckte) Überbleibsel aus vergangenen Zeiten. Es gibt aber auch bauliche Entscheidungen, die sich auf den ersten Blick nicht direkt erschließen – die auf den zweiten aber umso sinnvoller sind. Wir suchen (und finden!) des Rätsels Lösung.

Es ist nicht besonders lang. Und sonderlich spektakulär kommt es zunächst auch nicht daher. Viele übersehen es einfach und fahren achtlos darüber hinweg. Dennoch ist es da – aus gutem Grund. Zur Erinnerung nämlich. Die Rede ist vom Vielschienengleis am Europahafenkopf.

Vielschienengleis am Europahafen
© Yvonne Paeßler
Vielschienengleis am Europahafen
Ein Teil des Vielschienengleises, das ursprünglich entlang eines Großteils des Europahafenbeckens verlief, wurde bewusst beim Umbau des Areals zur Erinnerung an vergangene (Hafen-)Zeiten erhalten. © Yvonne Paeßler

Erfolgsgeschichten


Stadtentwicklung
24.11.2022
Ideen für Hilde & Franz

Das Beteiligungsverfahren rund um die Neugestaltung des Hilde-Adolf-Parks und des Franz-Pieper-Karrees in der Bremer Überseestadt ist beendet und die Zwischenergebnisse wurden der Öffentlichkeit präsentiert.

Mehr erfahren
Shopping
10.11.2022
Geschenktipps aus der Überseestadt

Schenken macht Freude und wenn es etwas Besonderes ist, umso mehr. Wer sich auf unsere „Hidden Spots“ in der Überseestadt konzentriert, wird in Windeseile fündig. Das Beste: Von lecker (Kaffee, feine Spirituosen) über cool (Oldtimer) bis schillernd (Varieté-Gutschein) und kurios (Bremer Bauteilbörse) ist alles dabei.

Mehr erfahren
Stadtmarketing
17.10.2022
Meine Überseestadt Teil 6: ein Quartier, viele Geschichten

Die Überseestadt wird immer vielfältiger. Im sechsten Teil unserer Reihe “Meine Überseestadt” erzählen uns Menschen aus dem Quartier ihre Geschichten. Diesmal geht es um thailändische Wurzeln, Architektenträume und Yoga am Waller Sand.

Mehr erfahren auf der WFB-Website