+49 (0) 421 9600-10
1.1.1970 -

Des Rätsels Lösung – Part V

Überseestadt

Warum ist die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Auf der Muggenburg / Stephanikirchenweide / Hansator in der Überseestadt so lange rot?

Straßenbahnschinen in der Überseestadt
Im linken Gleisbett (Richtung Kellogg´s-Gelände) verlaufen doppelte Gleise: für die Straßen- und die Hafenbahn © WFB/Frank Pusch

Was ist das denn? Und warum ist das so? Beim Bau eines neuen Ortsteils wie der Überseestadt Bremen stößt man immer mal wieder auf Kuriositäten oder (versteckte) Überbleibsel aus vergangenen Zeiten. Es gibt aber auch bauliche Entscheidungen, die sich auf den ersten Blick nicht direkt erschließen – die auf den zweiten aber umso sinnvoller sind. Wir suchen (und finden!) des Rätsels Lösung.

Manch ein Autofahrer, der die Kreuzung der Straßen Auf der Muggenburg / Stephanikirchenweide / Hansator in Richtung Innenstadt überqueren möchte, rauft sich schon mal die Haare: Warum nur ist die Ampel an diesem Verkehrsknotenpunkt ständig und scheinbar unendlich lange rot? Oder ist es etwa nur Einbildung, dass man an genau dieser Stelle in der Überseestadt öfter und länger warten muss als anderswo im Quartier? Die beruhigende Nachricht zuerst: Ist es nicht! Die Ampel zeigt hier tatsächlich oft und lange das Rot-Signal – aber das hat selbstverständlich einen guten Grund: Der Straßenzug Eduard-Schopf-Allee und Auf der Muggenburg wird in Mittellage nicht nur von der Straßenbahn, sondern auch von der sogenannten Hafenbahn befahren. Deshalb gibt es dort auf der Südseite ein Doppelgleis. Während die Straßenbahn dann weiter in die Straße Hansator fährt, biegt die Hafenbahn in den Bereich Stephanikirchenweide auf einen separaten Bahnkörper ab. Die Regelung der Lichtsignalanlage im Kreuzungspunkt Auf der Muggenburg / Stephanikirchenweide / Hansator unterliegt wegen der Benutzung der Strecke durch die Hafenbahn dem Eisenbahnrecht. Die Anlage ist technisch dabei sehr wohl dazu in der Lage, zu unterscheiden, ob eine Straßen- oder eine Hafenbahn fährt – rechtlich darf das jedoch nicht unterschieden werden. Deshalb erhalten der stadteinwärts fahrende Straßenverkehr sowie die abbiegenden Fahrzeuge jedes Mal, wenn eine Bahn – egal ob Straßen- oder Hafenbahn – auf der Strecke Auf der Muggenburg fährt, das Rot-Signal. Denn es könnte ja – rein rechtlich betrachtet – immer die Hafenbahn sein. Zumindest die stadtauswärts fahrenden Fahrzeuge sind hiervon nicht betroffen – und alle anderen müssen sich noch etwas in Geduld üben: Wenn die Kellogg Manufacturing GmbH & Co. KG in voraussichtlich fünf Jahren ihre Logistik einstellt, wird auch die Hafenbahn in diesem Abschnitt nicht mehr gebraucht – und die Ampelschaltung kann geändert werden.


Weitere Informationen zur Überseestadt Bremen, Ansiedlung und Vermarktung erhalten Sie bei Dagmar Nordhausen, Tel. +49 (0)421 9600 252, dagmar.nordhausen@wfb-bremen.de und Jons Abel, Tel. +49 (0)421 9600 613, jons.abel@wfb-bremen.de.


Autorin: Hayat Issa

Erfolgsgeschichten


Gastronomie
30.05.2024
So schmeckt die Überseestadt

Die Gastronomie-Szene in der Bremer Überseestadt ist wahnsinnig vielfältig. Wir nehmen euch mit auf einen Streifzug durch die Küchen des Quartiers. Ob Cafés, Bistros, Bars, Restaurants oder Take Aways. Hier ist bestimmt für jeden Gaumen etwas Wohlschmeckendes dabei.

Mehr erfahren
Stadtmarketing
27.05.2024
Bremen by night: Unvergessliche Übernachtungserlebnisse

Auf der Suche nach einem einzigartigen Erlebnis? Dem Alltag entfliehen, neue Orte kennenlernen und vor allem ungewöhnlich übernachten - ob im „kleinsten Haus Deutschlands“, im Hausboot auf der Weser oder campen mit einem Dach über dem Kopf in der Überseestadt – diese Unterkünfte in Bremen hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Mehr erfahren auf der WFB-Website
Stadtentwicklung
25.04.2024
Ein grünes Quartier für Bremen

In der Überseestadt entsteht auf einer Fläche von 15 Hektar mit der Überseeinsel ein neues urbanes Viertel. Die Vision: ein lebendiger Ort, der Wohnen, Gewerbe, Kultur, Freizeit und Bildung miteinander verbindet. Mit viel Grün, wenig Autoverkehr und einer weitgehend CO2-neutralen Energieversorgung. Für dieses wegweisende Stadtentwicklungsprojekt ist die Überseeinsel GmbH mit dem polis Award in der Kategorie "Urbanes Flächenrecycling" ausgezeichnet worden.

Mehr erfahren