+49 (0) 421 9600-10

Das Jahr 2020 in Geschichten

Die beliebtesten Überseestadt-Artikel

Andreas Lampe, Betreiber der Anbiethalle, in seinem Lokal
Eine der Geschichten des Jahres: die Wiederöffnung der legendären Anbiethalle © WFB/Krause

Das Jahr 2020 war ein schwieriges Jahr, das trotzdem viele schöne Geschichten zu bieten hatte. Wir blicken deshalb auf die beliebtesten Überseestadt-Artikel aus dem Jahr 2020 zurück. Hier kommt eine Übersicht über die 7 Geschichten, die im letzten Jahr am meisten geklickt und gelesen wurden.

7. Zusammenhalt in der Krise
Birgitta Rust, Inhaberin von "Piekfeine Brände"
Birgitta Rust, Inhaberin von "Piekfeine Brände" © ZwoPunktAcht

Als Deutschland im Frühjahr das erste Mal in den Lockdown ging, leisteten viele Bewohnerinnen und Bewohner der Überseestadt ihren Beitrag, um andere in der Corona-Krise zu unterstützten. Restaurants spendeten Lebensmittel, Nachbarinnen und Nachbarn organisierten Einkaufsdienste für Risikogruppen, Unternehmen produzierten dringend benötigte Güter. Der Zusammenhalt der Menschen und ihr Ideenreichtum war groß. Das zeigen die Geschichten, die wir im Frühjahr 2020 gesammelt haben.

6. Fahrradtour durchs Quartier
Fahrrad vorm Weser-Tower in der Überseestadt Bremen
Mit dem Fahrrad lässt sich die Überseestadt besonders schön erkunden. © WFB / Ginter

Wie lässt sich die Überseestadt am besten erkunden? Auf dem Rücken eines Drahtesels. Wir haben deshalb in Zusammenarbeit mit BIKE IT! eine Fahrradtour zusammengestellt, die alles bietet: bekannte Sehenswürdigkeiten, aber auch Neues und Überraschendes. Los geht´s hier.

5. Produkte aus der Überseestadt
Tee von MyCupOfTea
MyCupOtTea: der Online-Shop für Tee © MyCupOfTea

Ob Grünkohl, Kaffee oder Bier: Wir haben Produkte aus der Lebensmittelbranche vorgestellt, die in der Überseestadt produziert werden. Das Besondere: Alle Erzeugnisse gibt es vor Ort, im Supermarkt oder online zu kaufen. Eine unserer beliebtesten Stories des letzten Jahres.

4. Der Bunker, der auf Bremen blickt
Diakonissenbunker in der Bremer Überseestadt
Der Diakonissenbunker in der Bremer Überseestadt © WFB / Krause

Der Verein Zucker e.V. – ein Netzwerk aus Kunst- und Kulturschaffenden – steht kurz davor, den Diakonissenbunker in der Überseestadt kaufen. Geplant ist die Einrichtung von Clubräumen, Ateliers und einer Dauerausstellung, die an die Geschichte des Gebäudes erinnert. Weil viele Menschen nur das auffällige Wandbild an der Fassade kennen, haben wir eine Streiftour durchs Innere des Bunkers gemacht – und eine Reise in seine Vergangenheit. Eine Geschichte in Bildern.

3. MeineÜberseestadt: ein Quartier, viele Geschichten
Das Team von Watertuun in der Überseestadt Bremen
Das Team von Watertuun in der Überseestadt Bremen © WFB/Krause


In der Überseestadt entstehen immer mehr spannende Ideen. Im zweiten Teil unserer Reihe “Meine Überseestadt” stellen uns Menschen aus dem Quartier ihre Projekte vor. Dabei geht es um Tee, Fische und erfolgreiche Unternehmensgründungen trotz Corona. Hier geht´s zu unserer beliebten Reihe.

2. Liefer- und Abholservices in der Überseestadt
Bellissima Eis in der Überseestadt
Bellissima Eis aus der Überseestadt Bremen liefert Eis nach Hause oder ins Büro © TakinShotz.de / Bellissima-Eis.de

Die Gastronomie muss aufgrund von Corona-Schutzmaßnahmen immer wieder schließen. Viele Restaurants bieten in dieser Zeit einen Liefer- oder Abholservie an. Wir haben als Support eine Liste von Restaurants und Cafés mit Liefer- oder Take-away-Angeboten in der Überseestadt zusammengestellt.

1. Zum Anbeißen: die Anbiethalle
Die Anbiethalle in der Überseestadt hat einen neuen Pächter: Andreas Lampe hat die Kultgaststätte im Februar 2020 wiedereröffnet.
Andreas Lampe hat die Kultgaststätte im Februar 2020 wiedereröffnet. © WFB/ Eva-Christina Krause

Anfang des Jahres hat die legendäre Anbiethalle wiedereröffnet. Der Start verlief für den neuen Pächter allerdings ganz anders als erwartet. Andreas Lampe hat uns erzählt, wie er zufällig aufs große Glück gestoßen ist und warum er trotz Corona-Krise nicht ans Aufgeben denkt. Unsere Top-Geschichte aus 2020.

Weitere Informationen zur Überseestadt Bremen, Ansiedlung und Vermarktung erhalten Sie bei Dagmar Nordhausen, Tel. +49 (0)421 9600 252, dagmar.nordhausen@wfb-bremen.de und Jons Abel, Tel. +49 (0)421 9600 613, jons.abel@wfb-bremen.de.