+49 (0) 421 9600-10

Klar Schiff am Waller Sand

Strandpark in der Überseestadt soll sauberer werden
Postkarte "Klar Schiff am Waller Sand"
Ein lachender Abfallbehälter weist Besucherinnen und Besucher des Strandparks Waller Sand darauf hin, ihren Müll nicht am Strandpark herumliegen zu lassen. © WFB

Unter dem Motto: "Klar Schiff am Waller Sand" hat die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH jetzt verschiedene Maßnahmen auf den Weg gebracht, um für mehr Sauberkeit am Waller Sand zu sorgen!

An beliebten Ausflugszielen ist im Sommer immer besonders viel los. Leider kommt es, besonders an stark frequentierten Tagen, oft zu überquellenden Mülleimern und achtlos weggeworfenen Verpackungen, Flaschen oder Essensresten. So auch am Waller Sand in der Überseestadt.
Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH will nun für weniger Müll am Waller Sand sorgen und gleichzeitig alle Besucherinnen und Besucher des Naherholungsgebiets zum Mitwirken aufrufen.

Ziel ist es, gemeinsam die Sauberkeit in dem beliebten Strandpark zu verbessern. "Daher haben wir die Entsorgungskapazitäten für Müll am Waller Sand erhöht“, sagt Jana Altrock, Projektleiterin Marketing bei der WFB. So wurden im Laufe des vergangenen Jahres sechs zusätzliche Abfallbehältnisse mit einem Fassungsvermögen von jeweils 120 Litern aufgestellt und die Frequenz der Mülleimerleerungen erhöht.
In den Sommermonaten finden nun auch sonntags Leerungen statt. Im vierten Quartal 2021 werden außerdem im Zuge weiterer Ausbaumaßnahmen am Gustaf-Erikson-Ufers vier weitere Mülleimer à 50 Liter Fassungsvermögen aufgestellt.

„Einige Menschen nutzen jedoch die verfügbaren Abfallbehältnisse nicht, sondern lassen ihren Müll herumliegen. Wir appellieren deshalb an alle Besucherinnen und Besucher, gemeinsam für mehr Sauberkeit am Waller Sand zu sorgen“, fügt Altrock noch hinzu. Denn jeder und jede kann ganz einfach dabei helfen, den Strandpark sauber zu halten!

Banner zur Ation "Klar Schiff am Waller Sand"
Haben die Aktion „Klar Schiff am Waller Sand“ ins Leben gerufen: Maren Benkenstein vom Überseestadt Marketingverein sowie Jana Altrock und Jons Abel von der Wirtschaftsförderung Bremen (v.l.n.r.) © WFB /Eva Krause

Helft alle mit!

Die Botschaft lautet, die verfügbaren Müllbehälter bitte zu nutzen oder selbst Mitgebrachtes auch selbst wieder mitzunehmen, sollten tatsächlich einmal alle vorhandenen Mülleimer voll sein.

Und um alle dabei mit ins Boot zu holen, werden die Maßnahmen zur Abfallreduzierung von einer Kommunikationskampagne begleitet: Am Strandpark angebrachte Banner und Schilder, Aufkleber auf den Abfallbehältern sowie Aufrufe über die sozialen Medien sollen die Menschen auf unterhaltsame Weise dazu motivieren, gemeinsam klar Schiff am Waller Sand zu machen.

Über den Waller Sand

Die Entwicklung des Strandparks Waller Sands wird im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus – Zukunftsinvestitionsprogramm“ gefördert. Die Gesamtkosten betragen bis zur vollständigen Fertigstellung im Jahr 2022 voraussichtlich 10,15 Millionen Euro, von denen 7,64 Millionen Euro, also gut 75 Prozent, der Bund und die EU übernehmen.

EFRE Logo Bremen