+49 (0) 421 9600-10

Architekturführung 4 : Überseestadt / Hafen

Format:

Datum/Uhrzeit: 2017

Ansprechpartner: bremer zentrum für baukultur Am Speicher XI, 1 28217 Bremen www.bzb-bremen.de

Kooperationspartner: bzb bremer zentrum für baukultur

Standort der Veranstaltung: Überseestadt

Der Besuch der alten Hafenreviere rechts der Weser führt uns die Entwicklung einer weltweit agierenden Hafenstadt, von den Anfängen des Stückgutumschlags bis zum Niedergang infolge des nach Bremerhaven verlagerten Containerverkehrs, vor Augen.
Nach Verfüllung des ehemaligen Überseehafens vor gut 10 Jahren, dem Abbau der Zollgrenzen und Beseitigung ungenutzter Hafen- und Industrieanlagen, wurde die neugegründete „Überseestadt GmbH“ beauftragt, das ca. 200 ha große Gelände zu einem modernen Technologie- und Dienstleistungsstandort aufzubereiten. Nur einige Speicher- und Verwaltungsgebäude – vornehmlich aus der Zeit des Wiederaufbaus – sind erhalten geblieben und werden schrittweise in die Gesamtplanung einbezogen.

Der Rundgang streift drei Etappen der Bremer Hafenentwicklung:

Die noch in Gebrauch befindlichen imposanten Gewerbe- und Speicheranlagen des Holzhafens aus der Blütezeit der Hafenindustrie 1900-1940 und des ehemaligen Überseehafens, u.a. der Produktstandort von Kaffee HAG, die Rolandmühle, der Speicher XI und die Energiezentrale
Die großartige Hafenarchitektur rings um den Europahafen aus der Zeit des Wiederaufbaus mit ihrer funktionsgerechten und rationalen Gebäudegliederung – zum größten Teil aus der Werkstatt der Architekten Säume und Hafermann, u.a. das Hafenhochhaus, Speicher I und Schuppen I
Der aktuelle Umbau der alten Hafenreviere zu einem Technologie- und Dienstleistungsstandort, insbesondere mit der Umnutzung erhalten gebliebener Hafenanlagen


Dauer des Rundgangs: 2 Stunden
Zeit: nach Vereinbarung
Start: Bremer Zentrum für Baukultur, Am Speicher XI 1, 3. OG